Artikel-Thumb

Euregio Silva Nortica

Die Idee einer grenzüberschreitenden Wirtschaftsregion ist eine Gute, aber ohne Vernetzung durch ein hochrangiges Straßennetz wird es bei einer Idee bleiben. Das Waldviertel braucht neue Arbeitsplätze damit es eine Zukunft hat und der Trend der Abwanderung gestoppt wird. Wenn wir nicht bald investieren, wird es bald nichts mehr zum Investieren geben.

Artikel-Thumb

Betriebsansiedlungen möglich machen

Ohne Infrastruktur wird es nicht möglich sein, größere Betriebe mit attraktiven Arbeitsplätzen an das Waldviertel zu binden bzw. anzusiedeln. Nicht ohne Grund ist das Waldviertel die strukturschwächste Region Niederösterreichs. Durch eine Schnellstraße würden bereits existierende Gewerbeparks und Impulszentren endlich einen Anschluss an Wirtschaftszentren bekommen, die für die weitere Entwicklung essentiell sind.

Artikel-Thumb

Anbindung an die Ballungsräume

Das Waldviertel ist die einzige Region Niederösterreichs, die nicht durch eine Schnellstraße an die wichtigsten Ballungsräume angebunden ist. Pendeln wird so zu einer unnötigen Belastung und das Ansiedeln von Betrieben wird extrem erschwert.

Artikel-Thumb

Erhöhte Sicherheit

Keine Überholmanöver mit Gegenverkehr. Ausweichmöglichkeiten, keine landwirtschaftlichen Fahrzeuge etc.

Artikel-Thumb

Verkürzung der Fahrzeiten

Die tägliche Wegzeit eines Pendlers z.B. von Gmünd nach Wien und retour könnte um eine Stunde reduziert werden.